Führungskräfteentwicklung

Neue Herausforderungen

Führung 2.0Dialogische Kommunikation spielt eine Schlüsselqualifikation für alle Führungskräfte die im Rahmen von Kulturentwicklung und Veränderungsprozessen wirken. „Märkte sind Gespräche“, dies gilt auch für die Arbeitgebermärkte im Rahmen von Employer Branding. Über Social-Media-Plattformen bewerten Mitarbeiter ihre Arbeitgeber. Unter dem Stichwort „Diversity“ geht es darum, Mitarbeiter unterschiedlicher Kulturen zu erreichen und unterschiedliche Altersgruppen („Digital-Natives, -Emigrants“, Generation X und Y) anzusprechen. Die unternehmerischen Prozesse, die zunehmend agiler und flexibler sein müssen, brauchen zur permanenten (Nach-) Steuerung, entsprechende Persönlichkeiten, die mit entsprechender Haltung und Kompetenz den Situationen begegnen. Es bedarf der dialogischen Kompetenz und weniger eines fixen Statusdenkens. Das Orientierungswissen im Führungsprozess erhält eine neue Bedeutung.

Ferner gilt es tiefer und sensibel zu vermitteln und  letzlich „Sinn“ zu stiften. Dazu gehört z.B. die ethische Haltung eines Unternehmens zu seinen Qualitäts- oder Produktionsstandards. Aber auch die Frage, wie das Unternehmen mit den Mitarbeitern umgeht, gerade auch in harten Zeiten.